1. Februar 2019

3 Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie auf einer neuen Plattform werben

„Es schaut eh niemand mehr fern“, „Wenn du die Jungen ansprechen willst, musst du schleunigst auf Instagram“ oder „Echtes Engagement können Sie mit klassischer Werbung sowieso vergessen…“. Solche und ähnliche Aussagen verunsichern Unternehmer und erreichen meistens genau das Gegenteil der oft gut gemeinten Ratschläge: noch größere Verwirrung bei den Verantwortlichen und in der Folge unklare Unternehmenskommunikation.

Auch wir bei saintstephens werden im Agenturalltag immer wieder von Kunden auf oben genannte und ähnlich pauschalisierte Ratschläge angesprochen. In der Folge haben wir uns verstärkt mit dem Thema auseinandergesetzt und drei essentielle Kernfragen definiert, die helfen sollen, Corporate Communications – oder auf gut Deutsch gesagt, die umfassende Unternehmenskommunikation nach innen und außen – selbstbewusst und sinnvoll einzusetzen und damit die Ergebnisse zu erzielen, die für ihr jeweiliges Unternehmen von Bedeutung sind. Wobei wir auch schon beim ersten Punkt und wichtigsten Punkt angekommen wären: Es geht immer um IHR Unternehmen.

Was will ich mit MEINEM Unternehmen erreichen?

Bevor Sie aus einer übereilten Handlung heraus wichtige Teile Ihrer Unternehmenskommunikation von klassischen Anzeigen auf Social Media verlagern, sollten Sie sich als Unternehmen fragen, was Sie mit dieser (in diesem Fall als Beispiel verwendeten) Maßnahme erreichen wollen. Ist Social Media überhaupt dazu geeignet, dieses Ziel für Ihr Unternehmen zu erreichen? Ist Ihre Zielgruppe wirklich bestmöglich über Social Media ansprechbar? Oder würden Sie diese Maßnahmen nur deswegen setzen, weil „das sowieso grad alle machen?“ Unternehmenskommunikation funktioniert nur, wenn sie authentisch ist – halbherzige oder nicht auf das Unternehmen abgestimmte Maßnahmen werden auch als solche wahrgenommen und schaden mehr, als sie Ihnen helfen.

Nachhaltige Kommunikation vs. One-Hit-Wonder

Erfolgreiche Unternehmenskommunikation funktioniert durch eine nachhaltige Strategie – ganz egal, ob es um klassische Werbung, PR-Arbeit oder die richtige Platzierung auf Social-Media-Kanälen geht. Verwenden Sie Ihre wertvolle Zeit nicht darauf, undurchdachte Ideen für Social Media umzusetzen, ohne einen konkreten Contentplan dafür entwickelt zu haben. Eine witzige Idee für Snapchat und ein netter Post auf Instagram bleiben ohne detaillierte Planung und Budget ansonsten genau das: Eine witzige Idee und ein netter Post, der kaum gesehen und mit hoher Wahrscheinlichkeit sofort wieder vergessen wird.

Ressourcen sinnvoll kalkulieren

Was über der Euphorie der ständig neuen Kommunikationskanäle oft vergessen wird, ist die wirtschaftliche Rentabilität, der sich Unternehmen am Ende des Tages trotz bunter Bilder und zahlreicher Hashtags stellen müssen. Gibt es Mitarbeiter, die Zeit zur Verfügung haben, um konkrete Strategie und Maßnahmen für eine neue Plattform auszuarbeiten? Oder müssen Sie Geld in die Hand nehmen, um jemanden anzustellen oder Externe mit dieser Aufgabe zu beauftragen? Haben Sie Budget, um in zusätzliche Werbung in diesen Kanälen zu investieren? Wer erfolgreich auf einer neuen Plattform kommunizieren möchte, sollte als verantwortungsvoller Unternehmer Kosten und Nutzen gegenüberstellen, um eine sinnvolle Entscheidung zu treffen.

Soll ich oder soll ich nicht – ein Fazit

Tatsache ist: Es gibt jede Menge Unternehmen, für die genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, eine neue Plattform zu etablieren und Ihre Unternehmenskommunikation zu erweitern. Aber: Bevor Sie diesen Schritt gehen, weil Ihnen jemand gesagt hat, Sie „müssten“ es tun, ist unser Rat in dieser Hinsicht:Lieber als Unternehmer einen Schritt zurücktreten und reflektiert hinterfragen:

  1. Ist das die richtige Plattform/der richtige Weg für mein Unternehmen? Bringt sie mich näher zur Erreichung meiner Unternehmensziele?
  2. Habe ich eine nachhaltige Strategie für diese neue Plattform?
  3. Habe ich genug – und vor allem die richtigen Ressourcen, um auf dieser Plattform erfolgreich zu kommunizieren?

Wenn Sie diese drei Kernfragenmit einem klaren „Ja“ beantworten können, wünschen wir Ihnen viel Erfolg – und hoffen, Ihre Kampagnen und Kommunikationsmaßnahmen bald auf neuen Plattformen zu sehen.

 

Es war noch nie
so einfach!

Überzeugt? Kontaktieren Sie uns.